von Nicci Lievert

Beim Durchstöbern im Internet bin ich heute auf das folgende Video gestoßen. Es ist einfach unfassbar, wieviel Leid auf diesem Planeten von einigen wenigen für so viele Menschen verursacht wird. Auch mit spirituellem Ansatz finde ich hierfür keinerlei Erklärung und Worte mehr. Wann endlich lernen wir wieder, füreinander da zu sein. Jene, die viel haben unterstützen die anderen, gemeinsam. Der Mensch das schlauste Individuum? Ganz ehrlich, als Alien würde ich einen großen Bogen um die Erde machen. 

Und immer die Frage nach dem Warum

Verantwortung und Eigeninitiative

Die Frage nach dem Warum habe ich mir schon so oft gestellt aber was ist die korrekte Antwort darauf?
Wird uns dieses Elend immer wieder vor Augen geführt damit wir beginnen zu verstehen, dass nur wir selbst es in den Händen halten, die Welt besser zu machen und das Leiden Millionen unserer Brüder und Schwestern zu beenden?

Je mehr ich darüber nachdenke desto deutlicher zeichnet sich wieder das Thema der eigenen Verantwortung ab. Erst wenn wir in der Lage sind, für uns und unser Handeln oder nicht-Handeln Verantwortung zu übernehmen, dann können wir dies auch im Außen für andere tun. Doch das erscheint mir angesichts der noch immer herrschenden Angst- und Petzen-Pandemie in Deutschland ein beinah aussichtsloses Unterfangen.

Niemand wird kommen und uns erretten. warum auch, im Vergleich zu vielen anderen Menschen in der Welt geht es uns doch hervorragend, zumindest den Meisten. Solange der Großteil einer Bevölkerung nur blind einigen wenigen “Ihr macht was wir sagen!” Aufsagern hinterher trottet ohne zu hinterfragen, was bitte soll sich dann positiv verändern? Jeder der den aktuellen Wahnsinn unterstützt manifestiert das, was uns versucht wird aufzuerlegen.

Macht euch bitte bewusst, die Zeit vor 2020 wird nie mehr zurück kehren.
Und erretten können nur wir selbst uns. Denn wir sind die, auf die wir gewartet haben oder noch immer warten.

Schaut euch die kurze Dokumentation an, das ist nur ein Beispiel von zahlreichen anderen in der Welt.
Und dann fragt euch, was ist wirklich wichtig für euch? Und in welche Welt möchtet ihr wieder hineingeboren werden, bei eurer nächsten Erdenreise?
Wir gestalten die Zukunft indem wir das Hier und Jetzt, unserer Gegenwart den entsprechenden Fabtupfer verleihen.

PS: Für zart besaitete wie mich, Taschentuch bereithalten…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden